© Till Hülsemann

Über mich

Geboren wurde ich am 2. November 1964 in West-Berlin. Mein Vater ist Syrer (kein Finne!), meine Mutter Berlinerin.

Im Stadtteil Friedenau wuchs ich auf und wurde dort auch eingeschult. 1970 zogen wir ins hessische Eschborn, eine Kleinstadt bei Frankfurt, wo ich auf die Grundschule ging, später dann auf die Altkönigschule in Kronberg im Taunus.

Dort habe ich 1983 das Abitur gemacht und hinterher Zivildienst in einem Kinderheim. Eigentlich wollte ich damals gerne Illustrator werden und bewarb mich deswegen mit einer Mappe voller Zeichnungen in Mainz - aber daraus wurde nichts, ich wurde abgelehnt.

Ich entschied mich für Sprachen und ging 1985 zum Studieren zurück nach Berlin: Germanistik und Skandinavistik mit Hauptsprache Schwedisch. Seltsamerweise war mir damals schon klar, dass ich auf jeden Fall irgendwas mit Kinderbüchern machen wollte. Also absolvierte ich zwei Praktika in Kinderbuchverlagen: bei Ellermann (damals noch in München) und bei
Beltz & Gelberg in Weinheim.

Es folgten erste Übersetzungen, anfangs nur Bilderbücher.

1991/92 ging ich für acht Monate nach Stockholm, um besser Schwedisch zu lernen und dort am Schwedischen Kinderbuchinstitut meine Magisterarbeit zu schreiben. (Thema: Anfänge deutscher Kinderlyrik im
18. Jahrhundert.)

Nach Abschluss des Studiums zog ich 1992 für längere Zeit nach Hamburg, arbeitete dort zwei Jahre im Lektorat eines Kinderbuchverlages und bin nun seit 1995 freier Übersetzer und Autor. Meine ersten eigenen Veröffentlichungen erschienen Ende der Neunzigerjahre - zuerst nur Erstlesebücher, Bilderbücher, Geschichten und Gedichte. Längere Kinderbücher schreibe ich seit 2008. Und inzwischen lebe ich auch wieder in Berlin, meiner geliebten Heimatstadt.

Ich mag englischen Humor und schräge, etwas verrückte Figuren – mein größtes Vorbild ist der englische Kinderbuchautor Roald Dahl.

Links zu Infos über mich im Internet, Interviews sowie Beiträge von mir zu Kinderliteraturthemen findet man hier.


Und hier meine Antworten auf die Fragen, die mir Kinder bei meinen Lesungen am häufigsten stellen:

Bist du reich?
Nein.

Was sind deine Lieblingsbücher?
Erwachsenenbuch: immer noch "Das Parfum" von Patrick Süskind. Kinderbuch: eigentlich fast alles von Roald Dahl, aber besonders "Hexen hexen" und "Matilda". Und seine tollen Gedichte!

Welches von deinen Büchern magst du am liebsten?
Eigentlich immer das, an dem ich gerade schreibe.

Woher kriegt man die Ideen für Bücher?
Eigene Erlebnisse, Erlebnisse von anderen (unbedingt immer alles aufschreiben!), Kino, Zeitung, lustige Zufälle ... Und dann alles gut VERMISCHEN!

Was isst du am liebsten?
Rumpsteak und Sushi, aber nicht zusammen.

Wie lange dauert es, ein Buch zu schreiben?
Manchmal nur ein paar Wochen, manchmal Monate und bei dicken Büchern sogar Jahre. Und wenn man fertig ist, muss man immer sehr viel verbessern, deshalb dauert es dann noch länger. Ich nehme mir vor dem Schreiben immer sehr viel Zeit, um mir alles ganz genau vorzustellen - dann geht das Aufschreiben später leichter und schneller.

Noch mehr Fragen? Dann schickt mir hier eine E-Mail!