Herr von Blech geht zur Schule

Farbige Illustrationen von Michael Bayer
Bibliographisches Institut 2008, 3. Lesesetufe, ab 8

Als der kleine Roboter Herr von Blech plötzlich in Toms Klassenzimmer auftaucht, ist eines schnell klar: Schule ist ab sofort nicht mehr langweilig!


Leseprobe

Tom holte schnell einen Stapel Bücher für den Stuhl, damit Herr von Blech über den Tischrand gucken konnte.
Und Alfons sagte: "Machen Sie einfach alles nach, was ich mache."
"Okay", schnarrte Herr von Blech.
Alfons klappte seine Schultasche auf und holte sein Heft heraus.
Herr von Blech klappte seine Knäckebrotdose auf und holte ein Knäckebrot heraus.
Alfons lachte.
Herr von Blech lachte ebenfalls.
Tom flüsterte ärgerlich: "Ich hatte Ihnen doch einen schönen Schulranzen aus Papier gebastelt!"
"Den fand ich blöd", flüsterte Herr von Blech zurück.
"Also, heute machen wir ein Gedicht!", verkündete Frau Schnatz und schritt zur Tafel.
"Fertig!", brüllte Herr von Blech und hielt sein Knäckebrot hoch. Er hatte sich Toms schwarzen Filzstift geschnappt und blitzschnell zwei Punkte, darunter einen Strich und darunter einen Lachmund auf das Knäckebrot gemalt.
"Doch kein Gesicht", sagte Frau Schnatz. "Ein Gedicht. Es gibt sehr viele Roboter, die ausgezeichnet rechnen können. Aber können Roboter auch Gedichte schreiben?"
"Schreiben?", fragte Herr von Blech verwirrt.
Frau Schnatz stöhnte. "Herr von Blech, kommen Sie doch mal an die Tafel."